Logo_MKB_2010.jpg
Optische Systeme Jülich
bluewater-logo

Ehlert &  Partner
Handelsgesellschaft und  Fachbüro für Biologie

Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

120616 Banner Kranzt

Bernd-Blindow-Schule Bonn

Leica Microsystems

Carl Zeiss
Das MKB erzielt mit den oben gezeigten Bannern keinerlei Einnahmen. 

Ein Reiseetui aus vergangenen Tagen

Mikroskopikers Reiseetui
Jörg Weiß,
vom 14.04.2013


Manchmal gibt es auf Flohmärkten noch Über- raschungen, selbst heute noch, wo die Zeit der günstig angebotenen MBS10 Stereomikroskope aus dem Osten längst vorbei ist.
Im letzten Sommer habe ich auf dem Rheinauen-Floh- markt in Bonn ein schönes Holzkistchen gefunden, das sich als Reagenzienetui für den Mikroskopiker entpuppte. Leider hatte der Verkäufer keine Idee, wo das gute Stück her stammt. Eine Einprägung auf den Böden der Gefäße im Inneren gibt jedoch einen Hinweis: dort findet man "Bergmann & Altmann Berlin NW7". Dazu später mehr.
Eigentlich nicht wirklich etwas Besonderes, hat mir das Kästchen aber doch so gut gefallen, dass ich es mitgenommen habe und heute hier kurz vorstellen möchte. Auch wenn die Fertigungsqualität der einzelnen Glasfläschchen nicht so ganz meinem heutigen Qualitätsanspruch an solche Gerätschaften ent- spricht.
Nun, dass das Kästchen aus Berlin stammt, liegt bei der oben erwähnten Beschriftung nahe. Ein wenig Googlen im Internet bringt dann aber doch noch etwas mehr zu Tage. Ich bin auf die Franz Bergmann und Paul Altmann K.-G. Berlin NW7, Luisenstraße 45 gestoßen. Die Firma hat diverse Apparate und Gerätschaften rund um medizinischen und naturwissenschaftlichen Laborbedarf hergestellt und vertrieben. Zeitlich ist sie wohl in den 20ger und 30ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts einzu- ordnen.
Zum hier gezeigten Kästchen direkt habe ich jedoch leider nichts gefunden. Immerhin gibt es die Luisenstraße noch: sie liegt ein wenig östlich des Spreebogens und natürlich ist die Firma dort nicht mehr zu finden.

Der geöffnete Kasten gibt seinen Inhalt frei

In der Mitte des Schuberkastens ist neben den 12 in Einzelhalterungen steckenden Reagenzienbehältern noch Platz für Kleinteile wie z.B. Objektträger, Deckgläser, ein kleines Besteck und Filterpapier.
In der Mitte des Schuberkastens ist neben den 12 in Einzelhalterungen steckenden Reagenzienbehältern noch Platz für Kleinteile wie z.B. Objektträger, Deckgläser, ein kleines Besteck und Filterpapier.
Öffnet man den Schuber des schön gearbeiteten Buchenholzkastens, wird der Blick frei auf zwölf einzelne Bakelit-Behälter, die jeder an seinem Platz in einer umlaufenden Lochleiste stecken und so sicher gehalten werden. In der Mitte bleibt dabei noch Platz für verschiedene andere Utensilien, die zur Erstellung mikroskopischer Präparate benötigt werden. In meinem Exemplar befanden sich dort zwei nette kleine Pappschachteln mit Filterpapieren unterschiedlicher Größe, aber der Platz reicht auch für ein kleines Besteck, Objektträger und Deckgläser, so dass man alles beisammen hat, was benötigt wird.  
Erstellung mikroskopischer Präparate? Könnte der Zweck des Kastens nicht ein ganz anderer gewesen sein? Nein! Denn die Behälter sind beschriftet und somit eindeutig für Reagenzien vorgesehen, wie sie für die Anfertigung von Dauerpräparaten inklusive Färbung benötigt werden.
Im Einzelnen finden sich Behälter für die folgenden Stoffe und Farblösungen: Alkohol, Xylol, Giemsa-Lösung, Jod-Kaliumjodit, Salzsäure-Alkohol, Paraffin, Zedernöl (zur Immersion?), Karbol-Gentianaviolett, Mehylenblau nach Löffler und Karbolfuchsin. Aber auch zwei unbeschriftete Behälter für eigene Ergänzungen sind vorhanden.
Die Zusammenstellung lässt vermuten, dass das Etui für einen Arzt gedacht war, der auch auf Reisen Gewebeschnitte zur Diagnose und Dokumentation erstellen konnte.
Die Reagenzienbehälter
  • Das Etui in der Übersicht
  • Einige Behälter und was uns darin erwartet. Die Bakelit-Behälter besitzen einen Schraubverschluß, der den Schliffstopfen der darin befindlichen Flasche sichert.
  • Filterpapier und Behälter mit Schlifffläschchen
  • Die Schlifffläschchen sind alle noch mit einem Papierstreifen versehen, der das Festsitzen des Schliffes verhindert. Das Etui ist also nie benutzt worden. Die Qualität der Schliffe lässt aber Zweifel offern, dass die einzelnen Flaschen bei rauher Behandlung dicht gehalten hätten.
Die Bakelit-Behälter sind verschraubt und sowohl die Kappe als auch der Fuß tragen eine - manchmal etwas schräg - aufgedruckte Beschriftung zum Inhalt. Um Verwechslungen sicher auszuschließen, sind aber auch die gläsernen Schliffkappen der einzelnen Reagenzienfläschchen entsprechend beschriftet. Jede einzelne Flasche hat neben der Kappe noch einen Tropfstab zur Entnahme des Inhalts, der ebenfalls eingeschliffen ist. In geschlossenem Zustand sichert das Bakelitgefäß den Inhalt also nicht nur gegen Glasbruch, sondern hält auch Tropfstab und Kappe an ihrem Platz. Alle Glasteile sind aus einfachem klaren Pressglas hergestellt. Die noch in Schutzpapier eingeschlagene Flasche im zweiten Bild oben sowie die Papierstreifen zwischen den Schliffen jeder Flasche zeigen: das Etui ist unbenutzt und war nie im Einsatz.
Anhand der Qualität mancher Schliffe vermute ich allerdings, dass der Inhalt zumindest einiger Flaschen im Zweifelsfall nicht am gewünschten Ort geblieben wäre. Schade eigentlich, denn die Konstruktion mit eingeschliffenem Tropfstab und Schliffkappe sowie der genau passenden Verschraubung des Schutz- behälters ist sehr sinnvoll ausgearbeitet.
Somit ist die Frage, wo und wann das Kästchen hergestellt wurde und für welche Verwendung es wirklich gedacht war leider nicht mit letzter Sicherheit zu klären. Es bleiben neben dem Firmennamen und dem Ort Berlin die gemachten Vermutungen und ein etwas zwiespältiges Gefühl ob dieses zunächst sehr schönen Gegenstandes, der viele sinnvolle Ideen umsetzt, aber dann im Detail die Praxistauglichkeit vermissen lässt. Oder sollten die Flaschen mit einer entsprechenden Schliffpaste doch die notwendige Dichtigkeit erreichen?
Alles in Allem: seinen Ehrenplatz im Regal hat sich des Mikroskopikers Reiseetui verdient.
Eine Bitte habe ich an die Leserinnen und Leser: sollte jemand ein solches oder ähnliches Kästchen kennen und etwas zum Zweck, zum Alter und / oder Genaueres zum Hersteller sagen können, würde ich mich sehr freuen.

Am einfachsten geht es über die Info-Mail der MKB Webseite:
info(at)mikroskopie-bonn.de
Nachtrag: Das Rätsel ist gelöst ...
Im Oktober 2013 erreichte mich eine Nachricht von Herrn Dr. Alfons Renz (Uni Tübingen), der ein ähnliches Kästchen auf einem Tübinger Flohmarkt erstanden hat.
Sein Kasten ist ein klein wenig anders gebaut, aber ansonsten identisch. Der Hersteller ist, wie in diesem Fall an einem eingenagelten Blechschild erkennbar, die Firma 'Medicihaus, Aktiengesellschaft, Berlin NWE 7, Karlstr. 31'. Herr Renz besitzt auch ein 'Wehrmachtsmikroskop' von R. Winkel, in dessen hölzerne Transportkiste das Kästchen passt.
  • Das Reagenzienkästchen von Herrn Dr. Renz
  • Ohne den als Holzschieber ausgeführten Deckel kann man erkennen, dass die Halterungen für die Bakelit-Behälter der Reagenzienflaschen aus massivem Holz gebaut sind - ein Unterschied zu meinem eigenen Kasten. Leider haben sie sich mit den Jahren ein wenig verzogen, so dass die Flaschen nicht mehr hinein passen. Auch die Beschriftung der Bakelitbehälter ist etwas anders ausgeführt, als bei meinem Exemplar.
  • Das Winkel Kriegsmikroskop von 1941 in seiner Transportkiste. Oberhalb des Mikroskops kann der Reagenzienkasten eingeschoben werden.
Seine eigenen Nachforschungen haben Herrn Dr. Renz auf das englisch- sprachige Web-Journal Modern Microscopy zu einem Artikel von Herrn John Gustav Delly geführt, der das Mikroskop und auch das Reagenzienkästchen beschreibt. Eine schöne Bestätigung:

Winkel-Zeiss WWII Military Field Hospital Microscope Kit

Für eine Kriegsproduktion spricht ebenfalls, dass offenbar ungenügend abge- lagertes Holz verwendet wurde, so dass heute die Bakelit-Behälter nicht mehr in die verzogenen Bohrungen passen. Und auch die von mir monierte etwas unsaubere Ausführung der Schliffstopfen an den Flaschen meines eigenen Etuis könnte hiermit eine Erklärung gefunden haben. Die leicht unterschiedliche Ausführungen von verschiedenen Herstellern passen ebenfalls ins Bild: der Auftraggeber wird seinerzeit mehrere Firmen mit der Produktion betraut haben, um nicht von einem einzelnen Lieferanten abhängig zu sein.

Herzlichen Dank an Herrn Dr. Renz, der mit seiner Rückmeldung das Rätsel um den Reagenzienkasten gelöst hat. Obwohl Reiseetui nun nicht mehr der richtige Begriff ist ...
Zurück zum Artikelanfang                                Zurück zum Inhaltsverzeichnis
Strich_540_schmal.jpg

Bild des Monats

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
September 2020
Sprossquerschnitt von der Gewöhnlichen Robinie (Robinia pseudoacacia), Autofluoreszenz mit Violettanregung, von Rolf-Dieter Müller
Zum Artikel
August 2020
Leitbündel im Spross der Exchten Kamille (Matricaria chamomilla L.) von Jörg Weiß
Zum Artikel
Juli 2020
Rhizom von Ingwer (Zingiber officinale) mit Leitbündeln und Amyloplasten von Maria Beier
Zum Artikel
Juni 2020
Zwei Widerstände auf einem älteren Chip (NPX 161) von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
Mai 2020
Eine Schalenamöbe Thecamoeben (Thecamoebida) im Interferenzkontrast von Frank Fox
Zum Artikel
April 2020
Auflicht Makro von der Bereiften Hundsflechte (Peltigera rufescens), Aufnahme von Frau Dr. Andrea Berger
Zum Artikel
März 2020
Querschnitt durch eine 3 Monate alte, trockene Probe vom Blattstiel des Purpur-Sonnenhuts (Echniacea purpurea) von Jörg Weiß
Zum Artikel
Februar 2020
Querschnitt durch das Rhyzom des Süßholzes (Glycyrrhiza glabra) gefärbt mit W-Asim III nach Rolf-Dieter Müller. Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2020
Micro- und Macronuclei von Gastrostyla mystacea in der Fluoreszenz. Aufnahme von Thilo Bauer
Zum Artikel
Dezember 2019
Primärfluoreszenz einer quer geschnittenen Schwarzkiefernnadel von Rolf-Dieter Müller
Zum Artikel
November 2019
Hibiskuspollen im UV Licht, Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Oktober 2019
Leitbündel im Blatt von Ceratozamia robusta (Polarisationskontrast), Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
September 2019
Staubblatt mit Pollen einer gelben Hibiskusblüte von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2019
Hinterleib einer Büschelmückenlarve (Chaoborus sp.) von Frank Fox
Zum Artikel
Juli 2019
Die Diatomee Diploneis notabilis von Päule Heck
Zum Artikel
Juni 2019
Die Zieralge Micrasterias denticulata von Jörg Weiß
Zum Artikel
Mai 2019
Die Grünalge Scenedesmus quadricauda von Frank Fox
Zum Artikel
April 2019
Blütenstand einer Schneeheide (Erica carnea) im Detail von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
März 2019
Sprossquerschnitt vom Beifußblättrigen Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia) in Kernschwarz/Solidgrün-Färbung von Rolf-Dieter Müller
Zum Artikel
Februar 2019
Sandkörner und Schwammnadeln aus einem Elefantenohrschwamm im polarisierten Licht von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2019
Blattstiel des Roten Eukalyptus (Eucalyptus camaldulensis) von Jörg Weiß
Zum Artikel
Dezember 2018
Ein blaues Trompetentierchen (Stentor coeruleus) von Frank Fox
Zum Artikel
November 2018
Leere Anthere des Beifußblättrige Traubenkrauts (Ambrosia artemisiifolia) von Maria Beier
Zum Artikel
Oktober 2018
Ein Katzenfloh (Ctenocephalides felis) im Fluoreszenzkontrast von Frank Fox
Zum Artikel
September 2018
Sternhaare auf der Blattunterseite einer Deutzie (Deutzia spec.) im Durchlicht von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
August 2018
Die Europäische Schwarze Witwe (Latrodectus tredecimguttatus). Von Horst Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2018
Hypocotyl der Welwitschie (Wewitschia mirabilis, Jungpflanze). Von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2018
Autofluoreszenz beim Spross der Stechpalme (Ilex aquifolium).Von Rolf-Dieter Müller.
Zum Artikel
April 2018
Eine Gruppe Glockentierchen der Art Carchesium polypinum mit Fluoreszenzbeleuchtung, Fokus auf das Zellinnere. Von Thilo Bauer.
Zum Artikel
März 2018
Radiolarie in Rheinbergbeleuchtung von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2018
Querschnitt durch den Spross des Roten Hartriegels (Cornus sanguinea) in W3Asim II Färbung von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2018
Schuppenhaar der Silber-Ölweide (Elaeagnus commutata) im Hellfeld von Jörg Weiß
Zum Artikel
Dezember 2017
Stempel, Narbe und Staubblätter des Hibiskus im UV-Licht. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
November 2017
Eine Diatomee im Interphaco aus einem Präparat von Anne Gleich. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2017
Cilien auf der Oberfläche des Wimberntiers Spirostomum ambiguum im Fluoreszenzkontrast von Thilo Bauer.
Zum Artikel
September 2017
Deckel der Sporenkapsel des Drehmooses (Funaria hygrometrica) im Auflicht von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2017
Sporangien des Wurmfarns (Dryopteris spec.) in der Fluoreszenz von Frank Fox
Zum Artikel
Juli 2017
Die Diatomee Aulacodiscus decorans (Schmidt) von Päule Heck
Zum Artikel
Juni 2017
Mikroskopische Krokoitstufe von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Mai 2017
Silikonschaum im Auflicht von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2017
Zentralzylinder einer Wurzel der Weißen Fledermausblume (Tacca integrifolia) im Fluoreszenzkontrast von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
März 2017
Ausschnitt von einem Flügel der Großen Hausmücke (Culiseta annulata) von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2017
Azurit aus Tsumeb 8Namibia) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Januar 2017
Ein Süßwasserpolyp (Hydra spec.) von Frank Fox
Zum Artikel
Dezember 2016
Farbpigmente der Smaragdzahl parallel zur Oberfläche auf der neuen 5-Euro-Note von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
November 2016
Spross der Eibe (Taxus spec.), Querschnitt in W3Asim II Färbung von Rolf-Dieter Müller
Zum Artikel
Oktober 2016
Detail der neuen Fünfeuronote mit Mikroschrift im Stern, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
September 2016
Die Walnuss-Fruchtfliege (Rhagoletis suavis), Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
August 2016
Methylsulfonal-Kristalle, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2016
Das Säulenglöckchen (Epistylis sp.) in seiner vollen Pracht. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2016
Wasserspeicherzelle im Mesophyll des Zylindrischen Bogenhanfs (Sansevieria cylindrica), frischer Querschnitt gefärbt mit Toluidinblau. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2016
Einaugen-Muschelkrebs (Cypria opthalmica) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2016
Fuß des Rüsselkäfers Eupholus linnei, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
März 2016
Frischer Schnitt eines Fiederdorns der Zwerg-Dattelpalme in der Primärfluoreszenz bei 365 nm Anregungswellenlänge, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
Februar 2016
SEM-Aufnahme eines Bärtierchens von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Januar 2016
Elektrische Schaltkreise auf einem Chip im Auflicht DIC von Frank Fox
Zum Artikel
Dezember 2015
Dunkelfeldaufnahme vom Grünen Trompetentierchen (Stentor polyxmorphus); Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
November 2015
Querschnitt durch das Blatt einer Welwitschie (Welwitschia mirabilis), Färbung W3Asim II; Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Oktober 2015
Kopf einer Stechmückenlarve (Culex spec.) von Frank Fox
Zum Artikel
September 2015
Das Lilienhähnchen (Liliceris lilli) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2015
Leitgewebe und Endodermis in der Wurzel des Muriel-Bambus (Fargesia murieliae). Foto von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Juli 2015
Schuppenhaare des Silbernen Grünrüsslers (Phyllobius argentatum). Foto von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2015
Wachstumskegel an der Sprossspitze der Weinrebe (Vitis vinifera) im Präparat von Bodo Braunstorfinger. Foto von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2015
Ein Reusen-Rädertier von Frank Fox
Zum Artikel
April 2015
Die Diatomee Triceratium broeckii (Oamaru) in einer Aufnahme von Päule Heck
Zum Artikel
März 2015
Uroleptopsis roscoviana, ein roter Cilliat, Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2015
Drei Konidien des Echten Mehltaus auf einem Weizenblatt mit Keimschläuchen und Appressorien, Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2015
Sklerenchymband im Spross der Kiwi (Actinidia deliciosa), Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Dezember 2014
Die Diatomee Auliscus convolutus (Alen's Farm, Oamaru), Aufnahme von Päule Heck
Zum Artikel
November 2014
Schale einer Diatomee im Interferenz-Phasenkontrast. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2014
Haare auf dem Brustpanzer einer Goldfliege (Lucilia sericata). Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
September 2014
Stomagruben an der Blattunterseite eines frischen, unfixierten Schnittes des Oleanders (Nerium oleander) bei einer Vergrößerung von 200x. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
August 2014
Augen am Kopf einer Sprigspinne. Die Reflexe stammen von der Beleuchtung mit einem LED-Ringlicht. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2014
Die Zieralge Micrasterias radians bei der Teilung. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2014
Querschnitt durch einen siebenjährigen Spross des Chinesischen Blauregens (Wisteria sinensis, Durchmesser 21 mm) von Bodo Braunstorfinger. Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Mai 2014
Männlicher Eibenzapfen (Taxus baccata) mit Pollen von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2014
Spross des Efeus (Hedera helix) in W3Asim II - Färbung. Aufnahme mit einer Smartphone Kamera freihändig durch das Okular von einer Teilnehmerin der Lehrerfortbildung am Grotenbach Gymnasium Gummersbach.
Zum Artikel
März 2014
Maritimer Fadenwurm im Polarisationskontrast von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2014
Ungefärbter Querschnitt durch das Blatt des Pampasgrases (Cortaderia selloana) von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2014
Parietin-Sublimation im freien Raum an Stahlwolle von Heike Buchmann
Zum Artikel
Dezember 2013
Die Diatomee Hemiaulus proteus im Hellfeld von Päule Heck
Zum Artikel
November 2013
Die Wimpernkugel Volvox aureus im Interphako von Frank Fox
Zum Artikel
Oktober 2013
Zwei Algen der Art Micrasterias rotata, Aufnahme von Rudolf Krönung.
Zum Artikel
September 2013
Rückenschild und Flügelansätze der Grünen Futterwanze, Aufnahme von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2013
Mit W3Asim II gefärbter Querschnitt durch den Thallus eines Blasentangs (Fucus vesiculosus), Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Juli 2013
Gelbe Blattwespe (Nematus tibialis), Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2013
Gold in der lamellaren Verwachsung von Kupferkies (gelb) und Bornit (rotbraun). Grube Hohlestein an der Eisernhardt, Siegen. Aufnahme Prof. Holger Adelmann.
Zum Artikel
Mai 2013
Spinnenfaden bei 1000-facher Vergrößerung im DIC. Präparation und Schwarzweiß-Aufnahme von Anton Berg.
Zum Artikel
April 2013
Papyrus (Cyperus papyrus) ungefärbt in der Primärfluoreszenz. Präparation und Aufnahme von Rolf-Dieter Müller.
Zum Artikel
März 2013
Diatomee im Interferenz-Phasenkontrast. Präparation und Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Februar 2013
Ungefärbter Querschnitt durch das Blatt einer Kamelie. Präparation und Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Januar 2013
Leitbündel aus dem Mittelstrang der Frucht eines Zitronenbaums (Citrus x limon). Das filigrane Präparat ist nur 7 µm dick und wurde von Anton Berg erstellt. Zum Vergleich: die meisten hier gezeigten botanischen Schnitte haben eine Dicke von ca. 50 µm. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2012
Anschliff einer Kohle aus der Grube Fürst Leopold in der Auflichtfluoreszenz; Anregung mit einer Wellenlänge von 470 nm. Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
November 2012
Schwimmhaare auf der Blattoberseite eines tropischen Schwimmfarns aus der Familie Salvinia. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2012
Rezente Diatomee Bacteriastrum furcatum Shadbolt aus dem Golf von Thailand. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel
September 2012
Die hier gezeigte Spaltöffnung aus Rhynie Chert Material ist 400 Millionen Jahre alt. Aufnahme von Holger Adelmann.
Zum Artikel
August 2012
Eier einer Zuckmückenart (Chironomidae) im Phasenkontrast, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2012
Porträt einer Frühen Adonislibelle (Pyrrhosoma nymphula), Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2012
Dünnschliff eines Quarzitschiefers aus den Italienischen Alpen, Dicke ca. 25 µm. Aufnahme von Holger Adelmann.
Zum Artikel
Mai 2012
Tracheen im Xylem des Korallenbaums, Spross, Färbung W3Asim II, Vergrößerung 200x. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
April 2012
Porträt einer zwei Tage alten Fliegen. Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
März 2012
Aus der Schmelze kristallisiertes Methylsulfonal im polarisierten Licht. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2012
Die Kieselalge Achnantes longipes. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Januar 2012
Primäres Xylem und Markparenchym aus dem Spross der Gewöhnlichen Jungfernrebe. Ungefärbtes Präparat, Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2011
Flügelschuppen eines Großen Fuchses (Nymphalis polychloros) im Auflicht. Aufnahme Frank Fox.
Zum Artikel
November 2011
'Dazu muss ich sagen, dass es mir nicht um irgendeine Form wissenschaftlicher Fotografie ging. Ich habe wilde Gemische hergestellt und dann nachgesehen, wie das Produkt aus sah. ... Genieß' das Spiel der Farben und Formen.' Aufnahme von Herne.
Zum Artikel
Oktober 2011
Glockentierchen (Vorticellidae) im differenziellen Interferenzkontrast. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
September 2011
Die Radiolarie Hexacontium papillosum aus einem Präparat von Albert Elger. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel
August 2011
Querschnitt durch den Spross des Gartenbambus (Fargesia murieliae). Vergrößerung 100x, Färbung W3Asim II. Aufnahme Jörg Weiß mit Leica C-Plan 10x an Leica DME. Kamera Canon PS A520.
Zum Artikel
Juli 2011
Micrasterias rotata aus einer Wasserprobe von der Wuppertalsperre. Aufnahme Holger Adelmann mit der Moticam 2300 am Leitz Orthoplan mit 40er Plan Fluotar und DIC.
Zum Artikel
Juni 2011
Bild 1
Angeschliffene Foraminifere aus einem Hydrobienkalk des Untermiozän. Fundort Dexheim bei Mainz. Präparation Fa. Krantz, Aufnahme Prof. Holger Adelmann.
Zum Artikel
Juni 2011
Bild 2
Kopf mit Mundwerkzeugen und vorderes Körperdrittel einer nicht näher bestimmten Zuckmückenlarve (Chironomus sp.). Präparation und Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Mai 2011
Querschnitt vom Rollblatt des Strandhafers (Ammophila arenaria), Schnittdicke ca. 50 µm, Färbung Wacker W3A. Stitch aus 240 Einzelaufnahmen mit Zeiss Standard WL, Plan Apo 25x/0.65, Kamera Canon EOS 5D MK II mit Vollformat-Chip. Stitching mit Canon Photostitch.
Präparat von Jörg Weiß, Aufnahme von Joachim Schwanbeck.
Zum Artikel
April 2011
Eidechsenschwanz (Houttuynia cordata), Abdruck von der Blattunterseite, erstellt mit UHU Hart. Hellfeld.
Vergrößerung 200x, Länge des Bildausschnitts im Objekt ca. 0,5 mm. Aufnahme und Präparation von Jörg Weiß.
Zum Artikel
März 2011
Auskristallisierte Mineralstoffe aus flüssigem Kunstdünger. Zeiss Jenamed mit Planapochromat 12,4x CF250, polarisiert mit Lambda-Platte, Einzelaufnahme mit Vollformat-Kamera Canon 5D Mark II.  Aufnahme und Präparation von Frank Fox.
Zum Artikel
Februar 2011
Nadelquerschnitt der Schlangenhaut-Kiefer (Pinus heldreichii). Aufnahme und Präparation von Rolf-Dieter Müller, Stitch aus ca. 70 Einzelbilder. Schnittdicke 25 µm, Färbung Wacker W3A (Acridinrot, Acriflavin, Astrablau).
Zum Artikel
Januar 2011
Achtung, großes Bild!
Eidechsenschwanz (Houttuynia cordata), Leitbündel. Aufnahme von Prof. Holger Adelmann, Präparat von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2010
Metapelit, Dicke ca. 25 µm, Präparation durch Willi Tschudin, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
November 2010
Simocephalus vetulus (Anomopoda), der Plattkopf- Wasserfloh. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel