Logo_MKB_2010.jpg
Jülich Optische und elektronische Geräte

Ehlert &  Partner
Handelsgesellschaft und  Fachbüro für Biologie

Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

120616 Banner Kranzt

Bernd-Blindow-Schule Bonn

Leica Microsystems

Carl Zeiss

Mikroskopierwoche in Bodman 2016

Bodman, vom 18. bis 24.09.2016

Auch in diesem Jahr fand die Mikroskopierwoche in Bodman am Bodensee vom 18.-24. September im Haus Greth statt. Ganz besonderer Dank gilt den Organisatoren Felix Kuhn und Bettina Walter, die heuer zu zweit durchs Programm führten.
Abb. 1: Das Organisatorenteam: Bettina Walter und Felix Kuhn
Abb. 1: Das Organisatorenteam: Bettina Walter und Felix Kuhn
Montag: Nach der obligatorischen Seeprobe am Bootssteg nahe dem Haus Greth konnten die Anwesenden weitere Wasserproben untersuchen, die von Dr. Martin Kreutz zur Verfügung gestellt wurden. Am Nachmittag gab Michael Miedaner spannende Einblicke in das Leben, Liebesleben und das Innere der Honigbiene. Anhand alter Präparate konnten die Teilnehmer nicht nur Stachel und Mundwerkzeuge der Honigbiene, sondern auch mikroskopische Schnitte des Larvenstadiums und der ausgewachsenen Biene bewundern. Auch stellte sich heraus, dass unter den fleißigen Bienen auch jede Menge faule Bienen sein können: Bienen machen ab und an ein Nickerchen beim Sammeln des Honigs.
Abb. 2: Darmepithel der Honigbiene aus einem alten, gefärbten Präparat (Azanfärbung).
Abb. 2: Darmepithel der Honigbiene aus einem alten, gefärbten Präparat (Azanfärbung).
Dienstag: Thilo Bauer ließ die Teilnehmer tiefer in das Innere lebender Zellen vordringen und startete mit einem Vortrag zu den Mitochondrien, denjenigen Organellen, die für die Energiegewinnung unserer Zellen verantwortlich sind. Der anschließende Workshop umfasste lichtmikroskopische Beobachtungen in Hellfeld und Phasenkontrast sowie Färbung der lebenden Mitochondrien in Zwiebelzellen mit Janusgrün B. Im Anschluß konnten die Teilnehmer eigene Fluoreszenzpräparate anfertigen und mikroskopieren. Highlight bildete die Vorführung der Darstellung des endoplasmatischen Reticulums (ER) in einem Zufallsfund einem lebenden Ciliaten der Art Bursaria trucatella. Das endoplasmatische Reticulum ist ein großes Organell, genauer gesagt eine Membran die das Zellplasma surchzieht. Es erscheint als schwammartiges Gebilde aus Röhren und Hohlkammern. Dem ER kommt auch eine wichtige Aufgabe beim Transport von Proteinen zu. Am Abend gab Martin Kreutz überraschend einen interessanten Vortrag zur Untersuchung der Ciliaten im Differentialinterferenzkontrast. Er demonstrierte den Anwesenden die wichtige Präparationsmethode zur Fotografie empfindlicher und sehr schneller Ciliaten. Auch lieferte er Einblicke in Details zur Bestimmung von Ciliaten, die Zoochlorellen beinhalten.
Abb. 3: Neuartige Einblicke in den Ciliat Bursaria truncatella: Darstellung des endoplasmatischen Reticulum (ER) in Fluoreszenz mit Hilfe von Videoaufnahmen, die während des Vortrags gewonnen wurden. Das ER erscheint als schwammartiges Membrangewebe im Zellinneren. Aufnahme: T. Bauer. AxioLab.A1 FL LED, Blauanregung, Objektiv: N-Achroplan 20x/0.45.
Abb. 3: Neuartige Einblicke in den Ciliat Bursaria truncatella: Darstellung des endoplasmatischen Reticulum (ER) in Fluoreszenz mit Hilfe von Videoaufnahmen, die während des Vortrags gewonnen wurden. Das ER erscheint als schwammartiges Membrangewebe im Zellinneren. Aufnahme: T. Bauer. AxioLab.A1 FL LED, Blauanregung, Objektiv: N-Achroplan 20x/0.45.
Mittwoch: Heute rückten die Teilnehmer zu einem Tagesausflug aus. Unter der kundigen Führung von Bettina Walter ging es zunächst zur Schaugrabung am Olzreuter Ried. Frau Dr. Probst-Böhm erläuterte den Fortgang der Ausgrabungen der 5.000 Jahre alten Pfahlbauten im Hochmoor. Die Teilnehmer erfuhren interessante Details zur Bauweise der Pfahlbauten, die mit dendrochronologischen Methoden untersucht werden. Auch berichtete Frau Dr. Probst-Böhm über die Lebensweise der damaligen Menschen und ihrer bevorzugten, landwirtschaftlich genutzten Pflanzen. Das nächste Ziel war der Schwaigfurter Weiher, an dem die Teilnehmer fleißig Planktonproben entnehmen konnten. Der Besuch des Federsees und seiner näheren Umgebung bildete die letzte Etappe des Tagesausflugs.
Abb. 4: Der Schwaigfurter Weiher lud die Teilnehmer zum Sammeln von Plankton ein.
Abb. 4: Der Schwaigfurter Weiher lud die Teilnehmer zum Sammeln von Plankton ein.
Donnerstag: Am Morgen startete das Programm mit Rainer Mehnert, der die Teilnehmer in  die Welt der Stereomikroskopie entführte. Praktische Anwendungen und lohnenswerte Konstruktionen standen auf dem Programm, die die Beobachtung von Plankton zu einem Erlebnis der besonderen Art werden ließ. Die handwerklichen Fähigkeiten der Teilnehmer waren gefragt, als sie im praktischen Teil Küvetten zur Stereomikroskopie von Plakton selbst anfertigen konnten. Am Nachmittag war Rainers Thema dann die Makrofotografie. Mit umgebauten Stereomikroskopen, Lupenobjektiven und Umkehrringen demonstrierte er, wie man hohe Vergrößerungen bei großem Arbeitsabstand erhält. Gegen Abend gab es Kurzfilm von Hanna Binder über die Geburt der Wasserflöhe und wie sie neuerdings als biologische Indikatoren in den Wasserwerken rund um den Bodensee genutzt werden. Der Film kann übrigens auch auf Youtube abgerufen werden. Am Abend wurde es dann kriminalistisch: Richard Jähner berichtete über die mikroskopischen Merkmale der Fingerabdrücke. Zum Beleg wurden den Teilnehmern Fingerabdrücke abgenommen - natürlich ohne diese zu erfassen. Fingerabdrücke sind ja seit einer Weile auch Teil der biometrischen Reisepässe.
Abb. 5: Ein Egel mit Jungtieren im inversen Stereomikroskop (von unten betrachtet). Die Aufnahme demonstriert die einfache Verwendung eines Mobiltelefons zur Fotografie über das Mikroskop-Okular (Aufnahme: Thilo Bauer).
Abb. 5: Ein Egel mit Jungtieren im inversen Stereomikroskop (von unten betrachtet). Die Aufnahme demonstriert die einfache Verwendung eines Mobiltelefons zur Fotografie über das Mikroskop-Okular (Aufnahme: Thilo Bauer).
Abb. 6: Das Thema 'Makrofotografie extrem' fand großen Anklang.
Abb. 6: Das Thema 'Makrofotografie extrem' fand großen Anklang.
Freitag: Der sprichwörtlich freie Tag konnte genutzt werden für die Erkundung der Umgebung des Bodensees. Ausgiebig wurden die gesammelten Proben von den Teilnehmern mikroskopiert und ausgewertet. Den Abschluss des Tages bildete ein bunter Abend.
Abb. 7: Aufnahme eines Weidenblatts in Fluoreszenz (Salix spec.), auf welchem der echte Mehltau wächst. Erstellt mit einem AxioLab.A1 FL LED, Vergrößerung 10x/0.25 (Übersichtsaufnahme).
Abb. 7: Aufnahme eines Weidenblatts in Fluoreszenz (Salix spec.), auf welchem der echte Mehltau wächst. Erstellt mit einem AxioLab.A1 FL LED, Vergrößerung 10x/0.25 (Übersichtsaufnahme).
Der echte Mehltau ist ein Pilz der auf der Oberseite der Blätter aufsitzt, jedoch nicht in das Pflanzengewebe eindringt. Das Schnittpräparat wurde mit dem unter UV Licht blau fluoreszierenden Uvitex 2B gefärbt, einem Fluorochrom, das bevorzugt Chitine der Zellmembranen von Pilzen färbt. Das Blatt zeigt ebenfalls in Gelb- und Grüntönen Autofluoreszenz von Zellulose, Lignin (vermutlich auch Suberin in der äußeren Epidermis) des Pflanzengewebes, sowie blaue Autofluoreszenz des Xylems. Im Schnitt sind ebenfalls Schäden von Trockenstress an der zentralen Blattader als grüne „Einwachsungen" erkennbar. Die mikroskopische Abbildung steht naturgemäß auf dem Kopf, so dass der Pilz in der Abbildung unten „hängt“.
Abb. 8: Blatt einer von echtem Mehltau befallenen Weide (Salix spec.), Fluoreszenzaufnahme nach Färbung mit Uvitex 2B, Aufsicht auf das Blatt mit Hyphen und Kleistothezien.
Abb. 8: Blatt einer von echtem Mehltau befallenen Weide (Salix spec.), Fluoreszenzaufnahme nach Färbung mit Uvitex 2B, Aufsicht auf das Blatt mit Hyphen und Kleistothezien.
Auch in diesem Jahr vermittelte die Mikroskopierwoche in Bodman erfreulich viele neue Ideen, Eindrücke, Wissen und Praxiserfahrung. Nicht zuletzt war Bodman wieder ein echtes Schmankerl für den Mikroskopiker. Allen Vortragenden und Mitwirkenden sowie insbesondere auch der Belegschaft des Hauses Greth sei besonderer Dank ausgesprochen.
Text:
Dipl.-Phys. Thilo Bauer
Bilder:
Dipl.-Phys. Thilo Bauer

Strich_540_schmal.jpg

Bild des Monats

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
Mai 2017
Silikonschaum im Auflicht von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2017
Zentralzylinder einer Wurzel der Weißen Fledermausblume (Tacca integrifolia) im Fluoreszenzkontrast von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
März 2017
Ausschnitt von einem Flügel der Großen Hausmücke (Culiseta annulata) von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2017
Azurit aus Tsumeb 8Namibia) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Januar 2017
Ein Süßwasserpolyp (Hydra spec.) von Frank Fox
Zum Artikel
Dezember 2016
Farbpigmente der Smaragdzahl parallel zur Oberfläche auf der neuen 5-Euro-Note von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
November 2016
Spross der Eibe (Taxus spec.), Querschnitt in W3Asim II Färbung von Rolf-Dieter Müller
Zum Artikel
Oktober 2016
Detail der neuen Fünfeuronote mit Mikroschrift im Stern, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
September 2016
Die Walnuss-Fruchtfliege (Rhagoletis suavis), Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
August 2016
Methylsulfonal-Kristalle, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2016
Das Säulenglöckchen (Epistylis sp.) in seiner vollen Pracht. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2016
Wasserspeicherzelle im Mesophyll des Zylindrischen Bogenhanfs (Sansevieria cylindrica), frischer Querschnitt gefärbt mit Toluidinblau. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2016
Einaugen-Muschelkrebs (Cypria opthalmica) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2016
Fuß des Rüsselkäfers Eupholus linnei, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
März 2016
Frischer Schnitt eines Fiederdorns der Zwerg-Dattelpalme in der Primärfluoreszenz bei 365 nm Anregungswellenlänge, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
Februar 2016
SEM-Aufnahme eines Bärtierchens von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Januar 2016
Elektrische Schaltkreise auf einem Chip im Auflicht DIC von Frank Fox
Zum Artikel
Dezember 2015
Dunkelfeldaufnahme vom Grünen Trompetentierchen (Stentor polyxmorphus); Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
November 2015
Querschnitt durch das Blatt einer Welwitschie (Welwitschia mirabilis), Färbung W3Asim II; Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Oktober 2015
Kopf einer Stechmückenlarve (Culex spec.) von Frank Fox
Zum Artikel
September 2015
Das Lilienhähnchen (Liliceris lilli) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2015
Leitgewebe und Endodermis in der Wurzel des Muriel-Bambus (Fargesia murieliae). Foto von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Juli 2015
Schuppenhaare des Silbernen Grünrüsslers (Phyllobius argentatum). Foto von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2015
Wachstumskegel an der Sprossspitze der Weinrebe (Vitis vinifera) im Präparat von Bodo Braunstorfinger. Foto von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2015
Ein Reusen-Rädertier von Frank Fox
Zum Artikel
April 2015
Die Diatomee Triceratium broeckii (Oamaru) in einer Aufnahme von Päule Heck
Zum Artikel
März 2015
Uroleptopsis roscoviana, ein roter Cilliat, Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2015
Drei Konidien des Echten Mehltaus auf einem Weizenblatt mit Keimschläuchen und Appressorien, Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2015
Sklerenchymband im Spross der Kiwi (Actinidia deliciosa), Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Dezember 2014
Die Diatomee Auliscus convolutus (Alen's Farm, Oamaru), Aufnahme von Päule Heck
Zum Artikel
November 2014
Schale einer Diatomee im Interferenz-Phasenkontrast. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2014
Haare auf dem Brustpanzer einer Goldfliege (Lucilia sericata). Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
September 2014
Stomagruben an der Blattunterseite eines frischen, unfixierten Schnittes des Oleanders (Nerium oleander) bei einer Vergrößerung von 200x. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
August 2014
Augen am Kopf einer Sprigspinne. Die Reflexe stammen von der Beleuchtung mit einem LED-Ringlicht. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2014
Die Zieralge Micrasterias radians bei der Teilung. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2014
Querschnitt durch einen siebenjährigen Spross des Chinesischen Blauregens (Wisteria sinensis, Durchmesser 21 mm) von Bodo Braunstorfinger. Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Mai 2014
Männlicher Eibenzapfen (Taxus baccata) mit Pollen von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2014
Spross des Efeus (Hedera helix) in W3Asim II - Färbung. Aufnahme mit einer Smartphone Kamera freihändig durch das Okular von einer Teilnehmerin der Lehrerfortbildung am Grotenbach Gymnasium Gummersbach.
Zum Artikel
März 2014
Maritimer Fadenwurm im Polarisationskontrast von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2014
Ungefärbter Querschnitt durch das Blatt des Pampasgrases (Cortaderia selloana) von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2014
Parietin-Sublimation im freien Raum an Stahlwolle von Heike Buchmann
Zum Artikel
Dezember 2013
Die Diatomee Hemiaulus proteus im Hellfeld von Päule Heck
Zum Artikel
November 2013
Die Wimpernkugel Volvox aureus im Interphako von Frank Fox
Zum Artikel
Oktober 2013
Zwei Algen der Art Micrasterias rotata, Aufnahme von Rudolf Krönung.
Zum Artikel
September 2013
Rückenschild und Flügelansätze der Grünen Futterwanze, Aufnahme von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2013
Mit W3Asim II gefärbter Querschnitt durch den Thallus eines Blasentangs (Fucus vesiculosus), Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Juli 2013
Gelbe Blattwespe (Nematus tibialis), Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2013
Gold in der lamellaren Verwachsung von Kupferkies (gelb) und Bornit (rotbraun). Grube Hohlestein an der Eisernhardt, Siegen. Aufnahme Prof. Holger Adelmann.
Zum Artikel
Mai 2013
Spinnenfaden bei 1000-facher Vergrößerung im DIC. Präparation und Schwarzweiß-Aufnahme von Anton Berg.
Zum Artikel
April 2013
Papyrus (Cyperus papyrus) ungefärbt in der Primärfluoreszenz. Präparation und Aufnahme von Rolf-Dieter Müller.
Zum Artikel
März 2013
Diatomee im Interferenz-Phasenkontrast. Präparation und Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Februar 2013
Ungefärbter Querschnitt durch das Blatt einer Kamelie. Präparation und Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Januar 2013
Leitbündel aus dem Mittelstrang der Frucht eines Zitronenbaums (Citrus x limon). Das filigrane Präparat ist nur 7 µm dick und wurde von Anton Berg erstellt. Zum Vergleich: die meisten hier gezeigten botanischen Schnitte haben eine Dicke von ca. 50 µm. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2012
Anschliff einer Kohle aus der Grube Fürst Leopold in der Auflichtfluoreszenz; Anregung mit einer Wellenlänge von 470 nm. Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
November 2012
Schwimmhaare auf der Blattoberseite eines tropischen Schwimmfarns aus der Familie Salvinia. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2012
Rezente Diatomee Bacteriastrum furcatum Shadbolt aus dem Golf von Thailand. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel
September 2012
Die hier gezeigte Spaltöffnung aus Rhynie Chert Material ist 400 Millionen Jahre alt. Aufnahme von Holger Adelmann.
Zum Artikel
August 2012
Eier einer Zuckmückenart (Chironomidae) im Phasenkontrast, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2012
Porträt einer Frühen Adonislibelle (Pyrrhosoma nymphula), Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2012
Dünnschliff eines Quarzitschiefers aus den Italienischen Alpen, Dicke ca. 25 µm. Aufnahme von Holger Adelmann.
Zum Artikel
Mai 2012
Tracheen im Xylem des Korallenbaums, Spross, Färbung W3Asim II, Vergrößerung 200x. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
April 2012
Porträt einer zwei Tage alten Fliegen. Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
März 2012
Aus der Schmelze kristallisiertes Methylsulfonal im polarisierten Licht. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2012
Die Kieselalge Achnantes longipes. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Januar 2012
Primäres Xylem und Markparenchym aus dem Spross der Gewöhnlichen Jungfernrebe. Ungefärbtes Präparat, Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2011
Flügelschuppen eines Großen Fuchses (Nymphalis polychloros) im Auflicht. Aufnahme Frank Fox.
Zum Artikel
November 2011
'Dazu muss ich sagen, dass es mir nicht um irgendeine Form wissenschaftlicher Fotografie ging. Ich habe wilde Gemische hergestellt und dann nachgesehen, wie das Produkt aus sah. ... Genieß' das Spiel der Farben und Formen.' Aufnahme von Herne.
Zum Artikel
Oktober 2011
Glockentierchen (Vorticellidae) im differenziellen Interferenzkontrast. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
September 2011
Die Radiolarie Hexacontium papillosum aus einem Präparat von Albert Elger. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel
August 2011
Querschnitt durch den Spross des Gartenbambus (Fargesia murieliae). Vergrößerung 100x, Färbung W3Asim II. Aufnahme Jörg Weiß mit Leica C-Plan 10x an Leica DME. Kamera Canon PS A520.
Zum Artikel
Juli 2011
Micrasterias rotata aus einer Wasserprobe von der Wuppertalsperre. Aufnahme Holger Adelmann mit der Moticam 2300 am Leitz Orthoplan mit 40er Plan Fluotar und DIC.
Zum Artikel
Juni 2011
Bild 1
Angeschliffene Foraminifere aus einem Hydrobienkalk des Untermiozän. Fundort Dexheim bei Mainz. Präparation Fa. Krantz, Aufnahme Prof. Holger Adelmann.
Zum Artikel
Juni 2011
Bild 2
Kopf mit Mundwerkzeugen und vorderes Körperdrittel einer nicht näher bestimmten Zuckmückenlarve (Chironomus sp.). Präparation und Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Mai 2011
Querschnitt vom Rollblatt des Strandhafers (Ammophila arenaria), Schnittdicke ca. 50 µm, Färbung Wacker W3A. Stitch aus 240 Einzelaufnahmen mit Zeiss Standard WL, Plan Apo 25x/0.65, Kamera Canon EOS 5D MK II mit Vollformat-Chip. Stitching mit Canon Photostitch.
Präparat von Jörg Weiß, Aufnahme von Joachim Schwanbeck.
Zum Artikel
April 2011
Eidechsenschwanz (Houttuynia cordata), Abdruck von der Blattunterseite, erstellt mit UHU Hart. Hellfeld.
Vergrößerung 200x, Länge des Bildausschnitts im Objekt ca. 0,5 mm. Aufnahme und Präparation von Jörg Weiß.
Zum Artikel
März 2011
Auskristallisierte Mineralstoffe aus flüssigem Kunstdünger. Zeiss Jenamed mit Planapochromat 12,4x CF250, polarisiert mit Lambda-Platte, Einzelaufnahme mit Vollformat-Kamera Canon 5D Mark II.  Aufnahme und Präparation von Frank Fox.
Zum Artikel
Februar 2011
Nadelquerschnitt der Schlangenhaut-Kiefer (Pinus heldreichii). Aufnahme und Präparation von Rolf-Dieter Müller, Stitch aus ca. 70 Einzelbilder. Schnittdicke 25 µm, Färbung Wacker W3A (Acridinrot, Acriflavin, Astrablau).
Zum Artikel
Januar 2011
Achtung, großes Bild!
Eidechsenschwanz (Houttuynia cordata), Leitbündel. Aufnahme von Prof. Holger Adelmann, Präparat von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2010
Metapelit, Dicke ca. 25 µm, Präparation durch Willi Tschudin, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
November 2010
Simocephalus vetulus (Anomopoda), der Plattkopf- Wasserfloh. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel