Logo_MKB_2010.jpg
Optische Systeme Jülich

Ehlert &  Partner
Handelsgesellschaft und  Fachbüro für Biologie

Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

120616 Banner Kranzt

Bernd-Blindow-Schule Bonn

Leica Microsystems

Carl Zeiss
Das MKB erzielt mit den oben gezeigten Bannern keinerlei Einnahmen. 

Tümpeln am Melbweiher

Erste Proben werden untersucht
Bonn, den 15.08.2013

Nach der Sanierung im vergangenen Jahr ist er wieder neu befüllt: der Melbweiher wurde ent- schlammt und bekam eine neue Uferbefestigung. Dazu wurde das Wasser komplett abgelassen. Im April diesen Jahres waren die Arbeiten abgeschlossen und nun, vier Monate später, waren wir gespannt, welche Auswirkungen die Sanierung auf die Mikroflora und -fauna des Sees hatte. Somit trafen wir uns am dritten Donnerstag im August zum traditionellen Tümpeln des MKB am Melbweiher.
Ein kleiner Tisch bot Platz für Mikroskope und Ausrüstung und Planktonnetze an der Stange boten Gelegenheit zur Probenahme, da die Uferzonen des Sees noch nicht wieder betreten werden durften. Natürlich waren auch der Wassertropfen und der Algenführer wieder mit von der Partie, um gleich vor Ort eine erste Bestimmung vornehmen zu können.
Probenahmeakrobatik :-)
Durch den aufgrund der anhaltenden Trockenheit etwas niedrigen Wasserstand war es trotz des Einsatzes der Stange nicht ganz einfach, Proben zu nehmen. Auch musste eine Bestimmung der Wasserwerte (Härte, Sauerstoffgehalt, Nitrat und Nitrid) und der Temperatur leider entfallen.
Was sofort auffiel: das Wasser des Sees ist nun wesentlich klarer und zum ersten Mal war der Grund erkennbar. Da auch der Uferbereich saniert wurde, fehlen am südlichen Rand nun viele Bäume und Sträucher, die vor dem Beginn der Arbeiten für beschattete Zonen in Ufernähe gesorgt hatten. Somit war die gesamte Fläche des Melbweihers auch am Abend noch von der Sonne beschienen. Während das klare Wasser sicher eine Auswirkung der Sanierung ist, tragen auch die geänderten Lichtverhältnisse zu einer deutlich anderen Lebensgemeinschaft bei.
Impressionen vom MKB Tümpeln am Melbweiher
  • Die Probenahme gestaltete sich trotz der Verlängerungsstange am Planktonnetz nicht gerade einfach ...
  • Die Proben von den Probenstellen links und rechts der Brücke über den Melbweiher wurden aus mehreren Schöpfzügen mit dem Planktonnetz gewonnen und in je einem Behälter gesammelt.
  • Frisch auf den Tisch: nach kurzer Vorbereitung konnten die ersten Proben untersucht werden.
  • Manche Bestimmungen wurden lebhaft diskutiert ...
  • Die Kolleginnen und Kollegen sind um den Arbeitstisch versammelt.
  • Selbstbau eines Planktonnetzes aus einem Kaffeefilter
  • Am Mikroskop
  • Im Freien spielt das kleine Leitz HM seine Stärke aus: dank des Spiegels ist es unabhängig von einer Stromversorgung.
Merismopedia im DIC von Rudolf Krönung
Auch dieses Mal haben wir wieder Buch geführt und die in den vergangenen Jahren gewachsene Fundtabelle fort- geschrieben. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Ein paar Netzzüge an will- kürlichen Probestellen können prinzipiell nur ein kleines Fenster zur den Lebenswelten in einem Gewässer auf stoßen. Trotzdem fällt auf, dass einige früher häufig gefundene Arten nur noch selten oder gar nicht mehr auftreten und dafür andere Arten - teils auch in großer Individuenzahl - erscheinen , die vor der Sanierung nicht zu finden waren.
Ganz besonders sticht ins Auge, dass die im Spätsommer 2011 extrem häufigen Dinoflagellaten Hornalge (Ceratium hirundinella) und Hörnchenalge (Ceratium cornutum) gar nicht mehr anzutreffen waren. Allerdings kann auf Basis unserer Stichproben keinesfalls ein Bezug zu den Arbeiten hergestellt werden, da die beiden Arten auch in 2009 und 2010 nur selten in unseren Proben auftraten.
Eine aktualisierte Version der Fundtabelle steht im Mitgliederbereich zum Download bereit.
Nun aber zu den Bilder der Funde aus unseren Proben!
Kleinkrebse
  • Der Plattkopf-Wasserfloh (Simocephalus vetulus), Vergrößerung 50x.
  • Der Plattkopf-Wasserfloh (Simocephalus vetulus), Vergrößerung 100x. Der Name deutet auf die auffällig abgeflachte Kopfform des Krebschens.
  • Schale des Plattkopf-Wasserflohs (Simocephalus vetulus), Vergrößerung 100x. Die Bestimmung erfolgt neben der Kopfform auch über die Schalenform (Kante) und deren Musterung (Längsstreifen und Punkte).
  • Breitschwanzkrebschen (Eurycercus lamellatus) Blattbeine bei einer Vergrößerung von 200x.
  • Breitschwanzkrebschen (Eurycercus lamellatus) Hinterleib bei einer Vergrößerung von 50x. Typisch die Größe und die mit einer Vielzahl von Stacheln besetzte dorsale Seite des Hinterleibs (hier 115) sowie die borstenbesetzte Hinterkante der Schale.
  • Breitschwanzkrebschen (Eurycercus lamellatus) Hinterleib bei einer Vergrößerung von 100x.
  • Der Gemeine Schwebekrebs (Eudiaptomus vulgaris) bei einer Vergrößerung von 50x. Typisch die rote Färbung.
  • Schwanz des Gemeinen Schwebekrebs (Eudiaptomus vulgaris) bei einer Vergrößerung von 100x. Neben der Anzahl Glieder der 1. Antenne (25) sind Größe sowie Form und Anzahl der Schwanzborsten bestimmungsrelevant.
Grünalgen und Diatomeen
  • Eine Faden-Grünalge, über und über mit verschiedenen Diatomeen besetzt. Vergrößerung 50x.
  • Etwas näher heran: ein Algenfaden mit seinem Bewuchs bei einer Vergrößerung von 200x.
  • Eine einzelne Zelle der Grünalge. Obwohl die typischen Ringe nirgends zu entdecken waren, ist eine Vertreterin der Gattung Oedogonium am wahrscheinlichsten. Vergrößerung hier 400x.
  • Das Warzige Zackenrädchen (Pediastrum boryanum) bei 400facher Vergrößerung.
  • Diverse Diatomeen aus einer der Proben. Vergrößerung 200x.
Closterien
  •  Closterium leibleinii var. boergesenii im DIC
  •  Closterium leibleinii var. boergesenii im DIC. Hier eine der Endvakuolen.
  • Closterium moniliferum var. moniliferum im DIC
  • Zum Vergleich ein Closterium leibleinii var. boergesenii von 2011, ebenfalls im DIC
Korrektur: Bestimmung von Closterium leibleinii var. boergesenii (01.04.2015)
In der oben stehenden Galerie waren die ersten drei Bilder mit Closterium moniliferum var. concavum falsch bezeichnet. Richtig muss es heißen: Closterium leibleinii var. boergesenii. Diese Alge wird oft mit Cl. moniliferum verwechselt. Sie unterscheidet sich aber durch die schmaleren Apizes und durch einen, wenn auch nur schwer erkennbaren Endporus (auf der Detailvergrößerung im zweiten Bild der Galerie zu erkennen), den Cl. moniliferum nicht hat.
Herzlichen Dank an Rudolf Krönung.
Neben den hier gezeigten Arten waren noch eine Vielzahl anderer Protisten in den Proben. Auch kleine Schnecken waren häufig an der Fadengrünalge zu finden, sowie zwei nicht genauer bestimmte Strudelwürmer (eventuell Seemäuschen - Otomesostoma auditivum  und Glasstrudelwurm - Mesostoma ehrenbergii).
Eine frisch geschlüpfte Larve einer Kleinlibelle konnten wir ebenfalls beobachten, genau wie die Larven diverser Mückenarten.
Im nächsten Jahr werden wir die Serie auf jeden Fall fortsetzen und wir hoffen, dass dann der direkte Zugang zum Ufer wieder möglich sein wird.
Text:
Jörg Weiß
Bilder:
Rolf-Dieter Müller
Rudolf Krönung
Jörg Weiß
Strich_540_schmal.jpg

Bild des Monats

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
August 2019
Hinterleib einer Büschelmückenlarve (Chaoborus sp.) von Frank Fox
Zum Artikel
Juli 2019
Die Diatomee Diploneis notabilis von Päule Heck
Zum Artikel
Juni 2019
Die Zieralge Micrasterias denticulata von Jörg Weiß
Zum Artikel
Mai 2019
Die Grünalge Scenedesmus quadricauda von Frank Fox
Zum Artikel
April 2019
Blütenstand einer Schneeheide (Erica carnea) im Detail von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
März 2019
Sprossquerschnitt vom Beifußblättrigen Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia) in Kernschwarz/Solidgrün-Färbung von Rolf-Dieter Müller
Zum Artikel
Februar 2019
Sandkörner und Schwammnadeln aus einem Elefantenohrschwamm im polarisierten Licht von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2019
Blattstiel des Roten Eukalyptus (Eucalyptus camaldulensis) von Jörg Weiß
Zum Artikel
Dezember 2018
Ein blaues Trompetentierchen (Stentor coeruleus) von Frank Fox
Zum Artikel
November 2018
Leere Anthere des Beifußblättrige Traubenkrauts (Ambrosia artemisiifolia) von Maria Beier
Zum Artikel
Oktober 2018
Ein Katzenfloh (Ctenocephalides felis) im Fluoreszenzkontrast von Frank Fox
Zum Artikel
September 2018
Sternhaare auf der Blattunterseite einer Deutzie (Deutzia spec.) im Durchlicht von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
August 2018
Die Europäische Schwarze Witwe (Latrodectus tredecimguttatus). Von Horst Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2018
Hypocotyl der Welwitschie (Wewitschia mirabilis, Jungpflanze). Von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2018
Autofluoreszenz beim Spross der Stechpalme (Ilex aquifolium).Von Rolf-Dieter Müller.
Zum Artikel
April 2018
Eine Gruppe Glockentierchen der Art Carchesium polypinum mit Fluoreszenzbeleuchtung, Fokus auf das Zellinnere. Von Thilo Bauer.
Zum Artikel
März 2018
Radiolarie in Rheinbergbeleuchtung von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2018
Querschnitt durch den Spross des Roten Hartriegels (Cornus sanguinea) in W3Asim II Färbung von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2018
Schuppenhaar der Silber-Ölweide (Elaeagnus commutata) im Hellfeld von Jörg Weiß
Zum Artikel
Dezember 2017
Stempel, Narbe und Staubblätter des Hibiskus im UV-Licht. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
November 2017
Eine Diatomee im Interphaco aus einem Präparat von Anne Gleich. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2017
Cilien auf der Oberfläche des Wimberntiers Spirostomum ambiguum im Fluoreszenzkontrast von Thilo Bauer.
Zum Artikel
September 2017
Deckel der Sporenkapsel des Drehmooses (Funaria hygrometrica) im Auflicht von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2017
Sporangien des Wurmfarns (Dryopteris spec.) in der Fluoreszenz von Frank Fox
Zum Artikel
Juli 2017
Die Diatomee Aulacodiscus decorans (Schmidt) von Päule Heck
Zum Artikel
Juni 2017
Mikroskopische Krokoitstufe von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Mai 2017
Silikonschaum im Auflicht von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2017
Zentralzylinder einer Wurzel der Weißen Fledermausblume (Tacca integrifolia) im Fluoreszenzkontrast von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
März 2017
Ausschnitt von einem Flügel der Großen Hausmücke (Culiseta annulata) von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2017
Azurit aus Tsumeb 8Namibia) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Januar 2017
Ein Süßwasserpolyp (Hydra spec.) von Frank Fox
Zum Artikel
Dezember 2016
Farbpigmente der Smaragdzahl parallel zur Oberfläche auf der neuen 5-Euro-Note von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
November 2016
Spross der Eibe (Taxus spec.), Querschnitt in W3Asim II Färbung von Rolf-Dieter Müller
Zum Artikel
Oktober 2016
Detail der neuen Fünfeuronote mit Mikroschrift im Stern, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann
Zum Artikel
September 2016
Die Walnuss-Fruchtfliege (Rhagoletis suavis), Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
August 2016
Methylsulfonal-Kristalle, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2016
Das Säulenglöckchen (Epistylis sp.) in seiner vollen Pracht. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2016
Wasserspeicherzelle im Mesophyll des Zylindrischen Bogenhanfs (Sansevieria cylindrica), frischer Querschnitt gefärbt mit Toluidinblau. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2016
Einaugen-Muschelkrebs (Cypria opthalmica) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2016
Fuß des Rüsselkäfers Eupholus linnei, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
März 2016
Frischer Schnitt eines Fiederdorns der Zwerg-Dattelpalme in der Primärfluoreszenz bei 365 nm Anregungswellenlänge, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
Februar 2016
SEM-Aufnahme eines Bärtierchens von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
Januar 2016
Elektrische Schaltkreise auf einem Chip im Auflicht DIC von Frank Fox
Zum Artikel
Dezember 2015
Dunkelfeldaufnahme vom Grünen Trompetentierchen (Stentor polyxmorphus); Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
November 2015
Querschnitt durch das Blatt einer Welwitschie (Welwitschia mirabilis), Färbung W3Asim II; Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Oktober 2015
Kopf einer Stechmückenlarve (Culex spec.) von Frank Fox
Zum Artikel
September 2015
Das Lilienhähnchen (Liliceris lilli) von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2015
Leitgewebe und Endodermis in der Wurzel des Muriel-Bambus (Fargesia murieliae). Foto von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Juli 2015
Schuppenhaare des Silbernen Grünrüsslers (Phyllobius argentatum). Foto von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2015
Wachstumskegel an der Sprossspitze der Weinrebe (Vitis vinifera) im Präparat von Bodo Braunstorfinger. Foto von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Mai 2015
Ein Reusen-Rädertier von Frank Fox
Zum Artikel
April 2015
Die Diatomee Triceratium broeckii (Oamaru) in einer Aufnahme von Päule Heck
Zum Artikel
März 2015
Uroleptopsis roscoviana, ein roter Cilliat, Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2015
Drei Konidien des Echten Mehltaus auf einem Weizenblatt mit Keimschläuchen und Appressorien, Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2015
Sklerenchymband im Spross der Kiwi (Actinidia deliciosa), Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Dezember 2014
Die Diatomee Auliscus convolutus (Alen's Farm, Oamaru), Aufnahme von Päule Heck
Zum Artikel
November 2014
Schale einer Diatomee im Interferenz-Phasenkontrast. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2014
Haare auf dem Brustpanzer einer Goldfliege (Lucilia sericata). Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
September 2014
Stomagruben an der Blattunterseite eines frischen, unfixierten Schnittes des Oleanders (Nerium oleander) bei einer Vergrößerung von 200x. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
August 2014
Augen am Kopf einer Sprigspinne. Die Reflexe stammen von der Beleuchtung mit einem LED-Ringlicht. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2014
Die Zieralge Micrasterias radians bei der Teilung. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2014
Querschnitt durch einen siebenjährigen Spross des Chinesischen Blauregens (Wisteria sinensis, Durchmesser 21 mm) von Bodo Braunstorfinger. Aufnahme von Jörg Weiß
Zum Artikel
Mai 2014
Männlicher Eibenzapfen (Taxus baccata) mit Pollen von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
April 2014
Spross des Efeus (Hedera helix) in W3Asim II - Färbung. Aufnahme mit einer Smartphone Kamera freihändig durch das Okular von einer Teilnehmerin der Lehrerfortbildung am Grotenbach Gymnasium Gummersbach.
Zum Artikel
März 2014
Maritimer Fadenwurm im Polarisationskontrast von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2014
Ungefärbter Querschnitt durch das Blatt des Pampasgrases (Cortaderia selloana) von Jörg Weiß
Zum Artikel
Januar 2014
Parietin-Sublimation im freien Raum an Stahlwolle von Heike Buchmann
Zum Artikel
Dezember 2013
Die Diatomee Hemiaulus proteus im Hellfeld von Päule Heck
Zum Artikel
November 2013
Die Wimpernkugel Volvox aureus im Interphako von Frank Fox
Zum Artikel
Oktober 2013
Zwei Algen der Art Micrasterias rotata, Aufnahme von Rudolf Krönung.
Zum Artikel
September 2013
Rückenschild und Flügelansätze der Grünen Futterwanze, Aufnahme von Horst-Dieter Döricht
Zum Artikel
August 2013
Mit W3Asim II gefärbter Querschnitt durch den Thallus eines Blasentangs (Fucus vesiculosus), Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Juli 2013
Gelbe Blattwespe (Nematus tibialis), Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
Juni 2013
Gold in der lamellaren Verwachsung von Kupferkies (gelb) und Bornit (rotbraun). Grube Hohlestein an der Eisernhardt, Siegen. Aufnahme Prof. Holger Adelmann.
Zum Artikel
Mai 2013
Spinnenfaden bei 1000-facher Vergrößerung im DIC. Präparation und Schwarzweiß-Aufnahme von Anton Berg.
Zum Artikel
April 2013
Papyrus (Cyperus papyrus) ungefärbt in der Primärfluoreszenz. Präparation und Aufnahme von Rolf-Dieter Müller.
Zum Artikel
März 2013
Diatomee im Interferenz-Phasenkontrast. Präparation und Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Februar 2013
Ungefärbter Querschnitt durch das Blatt einer Kamelie. Präparation und Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Januar 2013
Leitbündel aus dem Mittelstrang der Frucht eines Zitronenbaums (Citrus x limon). Das filigrane Präparat ist nur 7 µm dick und wurde von Anton Berg erstellt. Zum Vergleich: die meisten hier gezeigten botanischen Schnitte haben eine Dicke von ca. 50 µm. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2012
Anschliff einer Kohle aus der Grube Fürst Leopold in der Auflichtfluoreszenz; Anregung mit einer Wellenlänge von 470 nm. Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
November 2012
Schwimmhaare auf der Blattoberseite eines tropischen Schwimmfarns aus der Familie Salvinia. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Oktober 2012
Rezente Diatomee Bacteriastrum furcatum Shadbolt aus dem Golf von Thailand. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel
September 2012
Die hier gezeigte Spaltöffnung aus Rhynie Chert Material ist 400 Millionen Jahre alt. Aufnahme von Holger Adelmann.
Zum Artikel
August 2012
Eier einer Zuckmückenart (Chironomidae) im Phasenkontrast, Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juli 2012
Porträt einer Frühen Adonislibelle (Pyrrhosoma nymphula), Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Juni 2012
Dünnschliff eines Quarzitschiefers aus den Italienischen Alpen, Dicke ca. 25 µm. Aufnahme von Holger Adelmann.
Zum Artikel
Mai 2012
Tracheen im Xylem des Korallenbaums, Spross, Färbung W3Asim II, Vergrößerung 200x. Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
April 2012
Porträt einer zwei Tage alten Fliegen. Aufnahme von Horst-Dieter Döricht.
Zum Artikel
März 2012
Aus der Schmelze kristallisiertes Methylsulfonal im polarisierten Licht. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Februar 2012
Die Kieselalge Achnantes longipes. Aufnahme von Frank Fox
Zum Artikel
Januar 2012
Primäres Xylem und Markparenchym aus dem Spross der Gewöhnlichen Jungfernrebe. Ungefärbtes Präparat, Aufnahme von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2011
Flügelschuppen eines Großen Fuchses (Nymphalis polychloros) im Auflicht. Aufnahme Frank Fox.
Zum Artikel
November 2011
'Dazu muss ich sagen, dass es mir nicht um irgendeine Form wissenschaftlicher Fotografie ging. Ich habe wilde Gemische hergestellt und dann nachgesehen, wie das Produkt aus sah. ... Genieß' das Spiel der Farben und Formen.' Aufnahme von Herne.
Zum Artikel
Oktober 2011
Glockentierchen (Vorticellidae) im differenziellen Interferenzkontrast. Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
September 2011
Die Radiolarie Hexacontium papillosum aus einem Präparat von Albert Elger. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel
August 2011
Querschnitt durch den Spross des Gartenbambus (Fargesia murieliae). Vergrößerung 100x, Färbung W3Asim II. Aufnahme Jörg Weiß mit Leica C-Plan 10x an Leica DME. Kamera Canon PS A520.
Zum Artikel
Juli 2011
Micrasterias rotata aus einer Wasserprobe von der Wuppertalsperre. Aufnahme Holger Adelmann mit der Moticam 2300 am Leitz Orthoplan mit 40er Plan Fluotar und DIC.
Zum Artikel
Juni 2011
Bild 1
Angeschliffene Foraminifere aus einem Hydrobienkalk des Untermiozän. Fundort Dexheim bei Mainz. Präparation Fa. Krantz, Aufnahme Prof. Holger Adelmann.
Zum Artikel
Juni 2011
Bild 2
Kopf mit Mundwerkzeugen und vorderes Körperdrittel einer nicht näher bestimmten Zuckmückenlarve (Chironomus sp.). Präparation und Aufnahme von Frank Fox.
Zum Artikel
Mai 2011
Querschnitt vom Rollblatt des Strandhafers (Ammophila arenaria), Schnittdicke ca. 50 µm, Färbung Wacker W3A. Stitch aus 240 Einzelaufnahmen mit Zeiss Standard WL, Plan Apo 25x/0.65, Kamera Canon EOS 5D MK II mit Vollformat-Chip. Stitching mit Canon Photostitch.
Präparat von Jörg Weiß, Aufnahme von Joachim Schwanbeck.
Zum Artikel
April 2011
Eidechsenschwanz (Houttuynia cordata), Abdruck von der Blattunterseite, erstellt mit UHU Hart. Hellfeld.
Vergrößerung 200x, Länge des Bildausschnitts im Objekt ca. 0,5 mm. Aufnahme und Präparation von Jörg Weiß.
Zum Artikel
März 2011
Auskristallisierte Mineralstoffe aus flüssigem Kunstdünger. Zeiss Jenamed mit Planapochromat 12,4x CF250, polarisiert mit Lambda-Platte, Einzelaufnahme mit Vollformat-Kamera Canon 5D Mark II.  Aufnahme und Präparation von Frank Fox.
Zum Artikel
Februar 2011
Nadelquerschnitt der Schlangenhaut-Kiefer (Pinus heldreichii). Aufnahme und Präparation von Rolf-Dieter Müller, Stitch aus ca. 70 Einzelbilder. Schnittdicke 25 µm, Färbung Wacker W3A (Acridinrot, Acriflavin, Astrablau).
Zum Artikel
Januar 2011
Achtung, großes Bild!
Eidechsenschwanz (Houttuynia cordata), Leitbündel. Aufnahme von Prof. Holger Adelmann, Präparat von Jörg Weiß.
Zum Artikel
Dezember 2010
Metapelit, Dicke ca. 25 µm, Präparation durch Willi Tschudin, Aufnahme von Dr. Horst Wörmann.
Zum Artikel
November 2010
Simocephalus vetulus (Anomopoda), der Plattkopf- Wasserfloh. Aufnahme von Päule Heck.
Zum Artikel